Frauen haben einen Dachschaden

13 08 2009

Die Frauen haben doch einen Dachschaden. Vor allem die Stars und Sternchen. Liz Hurley sagte, dass sie sich umbringen würde, wenn sie so dick wäre wie Marilyn Monroe. Diese Frauen sind einfach nur dumm und dämlich. Offenbar haben sie über nichts anderes in ihrem Leben nachzudenken als über ihre Fingernägelfarbe und welches Kleid sie anziehen wollen. Und diese Frauen kommen dann immer wieder in den Zeitschriften und werden den jungen Frauen als Vorbilder dargestellt. Die armen Frauen, die tun einem ja nur noch leid.





schaltkreis wassermann live in zürich

28 08 2008

diesen Freitag 29.August Konzert in Zürich um 21.OO Uhr auf dem Turbinenplatz, Eintritt frei

Der züritipp hat dazu was geschrieben.
SCHALTKREIS WASSERMANN: PSYCHOTROP

Am «Tag der Informatik» geben die Synthesizer-Pioniere und Hitmacher Schaltkreis Wassermann («Muh!») nach über 20 Jahren ein Comeback-Konzert.

Von Silvio Biasotto
Harmonisches Kuhmuhen zu Discobeats, Glockengebimmel, Jodeljauchzer und ein Alphorn zu einer kindlichen Synthesizermelodie – mit «Muh!» stürmten Matterhorn Project 1985 die Schweizer und auch die internationalen Charts, etwa in Südafrika. 2007 erlebte der spassige Kuhchor ein kleines Comeback, als der Volkshit in die Auswahl des SF-Quotenrenners «Die grössten Schweizer Hits» kam.

Mit Matterhorn Project erlangte eine nicht unbedingt repräsentative Seite der Sängerin Stella und des Keyboarders PJ Wassermann die Gunst des Massenpublikums. In Musikkreisen nämlich genoss das Duo aus Ibiza und Basel bereits als Schaltkreis Wassermann Wertschätzung. «Schaltkreis»: Das verweist auf die Bauweise alter Analog-Synthesizer, aber auch auf elektrochemische Reaktionen im Gehirn. In den psychotropen Klangkosmen von Schaltkreis Wassermann fanden diese ab 1979 ihr elektronisches Pendant.

Letztes Jahr nun machte neben «Muh!» auch das Stück «Lux» von 1981, seinerzeit in den Synthesizer-Charts des englischen Magazins «Melody Maker», seine Runde als Schwarzpressung. Bekennender Fan von «Lux» ist die italienische Cosmic-Disco-Legende Beppe Loda: «Einer meiner grössten Hits als DJ», meldete sich dieser kürzlich per E-Mail bei den Wassermanns, «noch heute erhalte ich Nachfragen zu diesem Track.» Die Comeback-Show von Schaltkreis Wassermann allerdings wird neues Klangmaterial präsentieren, zusammen mit multimedialen Effekten, einen erweiterten «Schaltkreis» sozusagen.

[ZT 27.08.2008]

Wir freuen uns wenn du kommst.





schaltkreis wassermann

20 08 2008

Mit einer eigenwilligen Mischung aus experimenteller Elektronik, Synth-Pop, Psychedelik und NDW (Neue Deutsche Welle) machten Schaltkreis Wassermann aus Basel anfangs der 80er-Jahre im In- und Ausland Furore, insbesondere in Italien, wo sie den Cosmic/Afro-Sound mitbegründeten. DJ Beppe Loda, der Cosmic-Pate, ist bis heute grosser Fan von Schaltkreis Wassermann.

Nun kehren Stella und PJ Wassermann, die beiden Köpfe hinter dem elektronischen Projekt, auf die Bühne zurück, diesmal als Multimedia Live Act mit einem weitgespannten elektronischen Sound, von experimentell über Electro und Ibiza-Chill bis zu Psychedelik, mit Stella an den Vocals und PJ am Gitarren-Synthesizer Roland VG-99.

Spektakuläre visuelle Effekte begleiten das brandneue Repertoire. Auf Youtube.com gibt’s einen kleinen Vorgeschmack, allerdings wird die Präsentation auf einer 3×5 Meter grossen LCD-Wand bedeutend spektakulärer sein als die mickrige youtube-Qualität…

Die Multimedia Live Performance findet statt am 29. August 08 um 21.00hh auf dem Turbinenplatz in Zürich, im Rahmen der Informatica 08. der Eintritt ist frei. Organisiert wird das Informatica-Rahmenprogramm von tweakfest.ch, die letztes Jahr den Apple Mitbegründer Steve Wozniak in die Schweiz gebracht haben, und die an der Informatica 08 den Tweakgrill betreiben werden.

Hier geht’s zur Schaltkreis Wassermann Website.

Wir freuen uns darauf, dich in Zürich zu sehen!

Schaltkreis Wassermann 2008

Schaltkreis Wassermann 2008





Albert Hofmanns Abdankung

11 05 2008

Letzten Freitag war ich an der Beerdigung von Albert Hofmann. Es kamen ca. 150 bis 200 Gäste, neben seiner Familie, private Freunde, Arbeitskollegen, Wissenschaftler, Künstler, Literaten, und Vertreter aus der psychedelischen Bewegung. Es kamen Leute aus Amerika, extra angereist und ein indischer buddhistischer Mönch. Seine Kinder Andreas und Trix haben seinen Lebenslauf gelesen.

Während der Abdankung verspürte ich plötzlich ein sehnen nach Albert und dann dachte ich mir, ich danke, dass ich ihn kennenlernen durfte.





Erinnerung an Albert Hofmann

1 05 2008

Vor mehr als 25 Jahren habe ich Albert Hoffmann kennengelernt. Er kam öfters zu uns ins elektronische Studio und war stets interessiert an unserer Musik und an den Möglichkeiten der neuen elektronischen  Klänge. Wir gingen auch öfters zu ihm und zu Anita nach Burg. Er  wohnte wunderschön auf dem Hügel mit Aussicht auf das Elsass. Er  liebte die Natur über alles und er war glücklich, an den schönen  Schmetterlingen, die es bei ihnen auf dem Hügel noch gab. Wir hatten  viel über seine Erfindung von LSD gesprochen. Er litt sehr darunter,  dass er nie die Anerkennung gefunden hatte. Ich sagte ihm dann:  vielleicht in 100 Jahren, wenn du nicht mehr hier bist, wirst du  gewürdigt. Erst dann, werden die Menschen vielleicht erkennen und  begreifen, was LSD ist. Und auch keine Angst mehr haben. LSD ist nicht  für jedermann/frau.

Die letzten Jahre die ich noch bei ihm war, da hatte ich das Gefühl, dass er glücklich  und stolz und entspannt über seine Erfindung war.Und jetzt noch ein paar Worte zu Anita, seine Frau. Sie war eine sehr  fortschrittliche und intelligente Frau. Sie war eine unter den ersten  Frauen, die in Luzern ihre Matur gemacht hat. Ich fühlte mich bei  ihnen immer sehr wohl. Sie waren immer überaus gastfreundlich – unser Sohn Sean hatte immer grossen Appetit.

Als wir vor etwa anderthalb Jahren bei ihnen waren, spürte ich, dass es  das letzte Mal war, dass wir uns sehen. Ich hatte einfach das Gefühl und das habe ich heute noch, dass Albert, trotz allem LSD, noch auf der Suche war, nach dem kosmischen Bewusstsein oder, wie er sagte, der Schöpfung.

Ich wünsche Anita und Albert alles liebe auf ihrem Weg.

zu Hause bei Albert Hofmann

 





Britney Spears

7 02 2008

Das ganze Theater  ist unerträglich. Was gibt es schlimmeres für eine Mutter als wenn ihr ihre Kinder weggenommen werden? Es ist lieblos und unwissend, wie diese Frau und ihre Kinder behandelt werden. Einfach dumm, dumm, dumm.





Mein Musikvideo auf Youtube

20 01 2008

Seit heute habe ich meinen ersten Musikvideo aus meinem Album “L’ame de la Lune” auf Youtube. Die Musik ist irgendwo zwischen Chillout, Ambient und New Age. Mehr hörbeispiele gibts auf meiner Webseite www.stellaworld.com.








Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.